Sterbefälle

Schritte nach einem Todesfall

Nach dem Tod eines Menschen stellt sich den Angehörigen eine Fülle von Rechtsfragen. Zudem müssen wichtige Maßnahmen getroffen werden, die keinen Aufschub dulden. Dazu gehört

  • die Ausstellung eines Totenscheins durch einen Arzt,
  • die Anzeige des Todesfalls beim zuständigen Standesamt,
  • die Regelung der Beisetzung,
  • der Zugang zur Wohnung des Erblassers,
  • die Ablieferung von Testamenten beim Nachlassgericht,
  • die Benachrichtigung der Versicherungen,
  • die Prüfung der Mietverhältnisse,
  • die Annahme oder Ausschlagung der Erbschaft beim Nachlassgericht,
  • die Ermittlung und Sicherung des Nachlasses und
  • die Beantragung eines Erbscheins beim Nachlassgericht.

Das Ortsgericht unterstützt als Hilfsbehörde des Amtsgerichts folgende Vorgänge:

  • die Ermittlung und Sicherung des Nachlasses und
  • die Ausschlagung der Erbschaft beim Nachlassgericht.

Bitte lesen Sie folgend die Hinweise der Nachlassgerichte  sowie die Hinweise zur Ausschlagung einer Erbschaft und verwenden im Bedarfsfall die Textvorlage zur Ausschlagung einer Erbschaft.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen den Zugang zu einem Formular über die Angaben zum Wert des Nachlasses mit entsprechenden Ausfüllhinweisen des OLG Frankfurt am Main an, damit Sie als Erbschaftsbesitzer/in Ihrer Aufklärungspflicht nach § 2027 BGB gegenüber dem Nachlassgericht entgegenkommen können.